Der Tag, an dem der Papst gekidnappt wurde

Eine Produktion der Kammerspiele Seeb

Gelegenheit macht Diebe. Samuel Leibowitz, ein etwas verschrobener, jüdischer Taxifahrer schleppt den in Zürich weilenden Papst mit vorgehaltener Pistole nach Hause, um ihm in seine koschere Speisekammer einzusperren. Für seine Familie ist dies nichts Ungewöhliches, hat sie sich doch an seine skurillen Einfälle gewöhnt. Dass Samuel einen „Weltfriedenstag“ erpressen will, an dem kein Blut fliessen darf, gefällt dem Papst, und eine herzliche Beziehung entsteht zwischen ihm und der jüdischen Familie. Die Welt erhält eine Verschnaufpause…

Ein Theaterklassiker über das friedvolle Miteinander der Menschen. Witzig, intelligent und noch immer hochaktuell!

Regie: Urs Blaser

Regieassistenz: Tanja Hoppler

Ausstattung: Harry Behlau

Spiel: Walter Andreas Müller, Eric Hättenschwiler, Sabina Deutsch, Jeremy Müller, Klara Rensing, Marco Canadea, Reto Mosimann, Philipp Malbec, Katharina Bohny

 

Weitere Infos und Tickets findest du hier: Kammerspiele Seeb

 

Möchtest du ale Infos von mir erhalten?Dann trage dich gerne für das News-Mail ein: